INFOS DRÜWIL

Up - Date 30.3.20 Schulschliessung Corona Virus

Geschätzte Eltern

Gerne halten wir Sie über die neusten Weisungen des Departements für Bildung, Kultur und Sport (BKS) auf dem Laufenden. Die Anordnung per 6. April besagt im Wesentlichen, dass die Schulen im Kanton Aargau, bei weiterer Aussetzung des Präsenzunterrichtes, ab dem 20. April in die Phase 3 eintreten werden und die Schülerinnen und Schüler gemäss Lehrplan im Fernunterricht zu beschulen sind. Im Wissen, dass dieses Szenario eintreffen kann, haben wir bereits im Vorfeld mit Ihnen abgeklärt, inwiefern ihr(e) Kind(er) den Zugang zu notwendiger Infrastruktur wie PC hat oder haben wird. Wichtig erscheint uns ebenfalls die Tatsache, dass unter den gegebenen Umständen in einer solchen Phase 3, keine promotionswirksame Leistungsbeurteilung stattfinden werden, jedoch die Leistungsentwicklung während dieser Phase berücksichtig werden kann (siehe 3.3.)

Ebenfalls werden die Schulen eventuell nötige Betreuungsangebote für Eltern aufrechterhalten, welche unabdingbar in systemrelevanten Jobs wie dem Gesundheitsweisen, Logistik, etc. benötigt werden. Hierzu erlauben wir uns, Ansprüche zu überprüfen.

 

Wir sind alle gefordert in dieser ausserordentlichen und sehr angespannten Situation, die aller unser Leben massiv beeinflusst und auch einschränkt. Die Verantwortlichen Ihrer Schule setzen alles daran, auch diese mögliche nächste Phase 3 für die Kinder positiv zu gestalten und wo immer möglich zu unterstützen. Wir danken Ihnen in diesem Zusammenhang für Ihr unermüdliches Engagement und die sehr konstruktive Zusammenarbeit über die letzten Tage und Wochen.

 

Schulpflege Boniswil mit Schulleitung und Lehrpersonen.

 

Coronavirus – Fernunterricht ab dem 20. April 2020

Weisung vom 30. März 2020 vom Departement für Bildung, Kultur und Sport (BKS)

 

Diese Weisung tritt auf den 6. April 2020 in Kraft und ersetzt die Weisung vom 16. März 2020.

 

1. Massnahme des Bundesrats

Gemäss Beschluss des Bundesrats ist der Präsenzunterricht an allen Schulen zwischen dem 16. März 2020 bis mindestens dem 19. April 2020 untersagt. Diese Massnahme gilt für alle öffentlichen und privaten Schulen und umfasst sämtliche Angebote der Schule (Unterricht, Förderangebote, Instrumentalunterricht etc.).

Die vorliegende Weisung des Departements Bildung, Kultur und Sport (BKS) gilt für den Fernunterricht ab dem 20. April 2020, für das Betreuungsangebot ab dem 6. April 2020 und gilt längstens, bis der Präsenzunterricht und somit der ordentliche Unterricht an den Schulen wieder erlaubt ist.

 

2. Unterricht

Im Kanton Aargau wird der Unterricht an der Volksschule ab Montag, 20. April 2020, wieder stattfinden. Wenn das Verbot des Präsenzunterrichts durch den Bundesrat verlängert wird, erfolgt das Lehren und Lernen aus der Distanz in Form eines Fernunterrichts.

 

3. Fernunterricht

Fernunterricht bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler in der Regel zuhause lernen und arbeiten. Die ausserordentlichen Umstände aufgrund der Coronavirus-Pandemie sollen für die Schülerinnen und Schüler zu keinen Nachteilen für die weitere schulische und berufliche Laufbahn führen.

 

3.1 Lernorganisation

Die Schule ist für das Lernen zuhause zuständig. Jede Schule führt Fernunterricht durch. Sie berücksichtigt dabei ihre eigenen Möglichkeiten sowie die familiären, räumlichen und technischen Voraussetzungen der Schülerinnen und Schüler zuhause. Die Lehrpersonen sind auch im Rahmen des Fernunterrichts für den Unterricht verantwortlich. Sie begleiten und unterstützen ihre Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Mitteln. Die Umsetzung des Lehrauftrags liegt somit weiterhin bei der Schule, nicht bei den Eltern.

Die Anzahl Lektionen pro Fach gemäss den geltenden Stundentafeln kann im Fernunterricht nicht eingehalten werden. Die Lehrpersonen richten sich bei der Planung des Unterrichtsprogramms nach täglichen Lernzeiten, die dem Alter der Schülerinnen und Schüler angemessen sind.

 

3.2 Lehrplan

Die Lehrpersonen orientieren sich beim Fernunterricht am gültigen Lehrplan für die Volksschule des Kantons Aargau (Lehrplan 2000). Im Zentrum stehen die Bildungsziele und Inhalte der Kernfächer Deutsch, Mathematik und Realien sowie zusätzlich der Fremdsprachen. Ergänzend sollen daneben individuell und der Situation angepasst auch Inhalte der Fächer Musik, Gestalten, Hauswirtschaft, Bewegung und Sport sowie fachübergreifende Themen in das Fernprogramm einfliessen. Es wird für die Schülerinnen und Schüler jedoch kaum möglich sein, die Unterrichtsinhalte des Lehrplans in gewohntem Umfang zu bearbeiten. Im Fernunterricht können die Zielsetzungen des Lehrplans deshalb nur teilweise erreicht werden.

 

3.3 Beurteilung und Promotion

Während der Phase des Fernunterrichts sind die Leistungsbeurteilungen nicht promotionswirksam. Zur Ermittlung der einzelnen Zeugnisnoten beziehungsweise zur Begründung eines Laufbahnentscheids kann gestützt auf § 5 Abs. 2 der Verordnung über die Laufbahnentscheide (SAR 421.352) die Leistungsentwicklung während der Phase des Fernunterrichts berücksichtigt werden.

Für die Noten im Jahreszeugnis des laufenden Schuljahrs werden alle Beurteilungsbelege berücksichtigt, die vom Beginn des Schuljahrs bis zum 13. März 2020 vorhanden waren. Falls das Verbot des Präsenzunterrichts vor Ende des Schuljahrs wieder aufgehoben wird, können weitere Beurteilungen bis zum Ende des Schuljahrs dazukommen. Das in § 5 Abs. 3 der Verordnung über die Laufbahnentscheide geregelte minimale Erfordernis bezüglich Beurteilungsbelege "pro Schulhalbjahr und Fach" kommt dabei nicht zur Anwendung.

Alle Promotionsentscheide werden aufgrund des Jahreszeugnisses gefällt. Unter Bemerkungen erfolgt der Eintrag "Coronavirus-Pandemie: Eingeschränkter Unterricht vom 16. März 2020 bis …".

 

3.4 Leistungstests Checks

Während der Phase des Fernunterrichts finden keine Checks statt.

 

 

4. Betreuungsangebot

Die Schulen sind seit Montag, 16. März 2020, verpflichtet, ein Betreuungsangebot für die Schülerinnen und Schüler sicherzustellen. Das Angebot ist während der Coronavirus-Pandemie weiterzuführen, bis der Präsenzunterricht und somit der ordentliche Unterricht an den Schulen wieder erlaubt ist. Das Betreuungsangebot ist auch während der Frühlingsferien aufrechtzuerhalten.

Das Betreuungsangebot ist für Schülerinnen und Schüler vorgesehen, deren Betreuung zuhause nicht gewährleistet ist. Beispielsweise weil die Eltern arbeiten müssen und die Betreuung der Kinder nicht organisieren können oder diese einer Person einer Risikogruppe übertragen müssten.

 

Den Schulen wird empfohlen, den Schülerinnen und Schülern auch für die Frühlingsferien stufengerechte Arbeits- und Lernmaterialien zur Verfügung zu stellen.

 

 

Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte die Schulleitungen:

  • Boniswil/Leutwil: Daniel Wieser, 079 427 86 04
  • Hallwil: Eva Davanzo, 079 470 77 39

 

Weiter Informationen finden Sie unter:

www.bag.admin.ch

www.ag.ch/coronavirus

www.schulen-aargau.ch/coronavirus

 

 

Coronavirus - Schulschliessungen Schweiz

Up-date per 16. März 2020, 19.00

 

Ergänzende Informationen zur Unterrichtseinstellung, Lernaufgaben und Betreuung

 

Der Bundesrat ordnet per 16.3.2020, Mitternacht die «ausserordentliche Lage» gemäss Epidemiengesetz an. Diese dauert vorläufig bis 19.4.2020. Die Schulen bleiben geschlossen, der Präsenzunterricht wird weiterhin untersagt. Bezüglich Schulbetrieb wurde ebenfalls per 16.3.2020 vom zuständigen Departement für Bildung, Kultur und Sport (BKS) des Kanton Aargau eine Präzisierung erlassen:

 

  

Betreuungsangebot

Die ursprüngliche Weisung des BKS zum Betreuungsangebot liess leider viel Interpretationsspielraum offen. Mittlerweile wurde sie dahingehend angepasst, dass das Betreuungsangebot ausschliesslich für Schülerinnen und Schüler ist, deren Eltern die Betreuung Zuhause nicht übernehmen können, weil sie beispielsweise im Gesundheitswesen, in der Logistik und in der Grundversorgung arbeiten oder die Betreuung einer Person einer Risikogruppe übertragen müssten.

Wir appellieren an alle Eltern, gegenseitige nachbarschaftliche Hilfe für eine Betreuung zu prüfen und nur gesunde Kinder zum Betreuungsangebot anzumelden, wenn es unumgänglich ist. Wir sind der Meinung, dass auch Fünft- bzw. Sechstklässler genügend verantwortungsbewusst sind, um sich teilweise alleine zu Hause aufzuhalten oder sich, zusammen mit ihren älteren Geschwistern, die ebenfalls keinen Päsenzunterricht mehr besuchen dürfen, zu organisieren.

 

Sollte sich Ihre Betreuungssituation kurzfristig ändern, bitten wir Sie, sich mit Herrn Daniel Wieser, Schulleiter umgehend in Verbindung zu setzen.

 

Lernaufgaben

Das Departement BKS hält in seinen neuen, angepassten Weisungen fest, dass die Lehrpersonen den Schüler/innen nun verbindliche Aufgaben erteilen sollen. Diese dienen dem Üben und Festigen des bisherigen Stoffes. Es finden keine Prüfungen und Benotungen statt. Die Klassenlehrpersonen werden Sie bis spätestens Mittwochmittag, 18.3.2020 informieren, in welcher Form Aufgaben zur Verfügung stehen und wie die Übergabe bzw. die Kommunikation dazu erfolgt.

 

"Fernunterricht" (bei Bedarf nach den Frühlingsferien)

Falls der Präsenzunterricht auch nach den Frühlingsferien verboten bleibt, wird der Unterricht nach Lehrplan wieder aufgenommen, allerdings in anderer Form. Die Lehrpersonen und die Schulen werden sich entsprechend darauf vorbereiten, damit die Schülerinnen und Schüler bei Bedarf ab dem 20.4.2020 mit "Fernunterricht" strukturiert unterrichtet werden können.

 

Verhaltensregeln

 

Äussert wichtig ist für die Kinder wie für uns alle das unbedingte Einhalten der Hygiene- und Verhaltensregeln: Händewaschen, in den Ellenbogen niesen, Abstand halten - KEINE Umarmungen etc. Auch für den Freizeitbereich sollten die Kindern genügend Abstand zu anderen Personen halten und nur in Gruppen von wenigen Kolleg/innen zu treffen unter "Social Distancing".

 

In diesem Zusammenhang darf in dieser Ausnahmezeit auch der Pausenplat nicht als Treffpunkt genutzt werden. Der Begegnungsplatz bleibt jedoch vorläufig für die Bevölkerung noch offen.

 

Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte die Schulleitungen:

  • Boniswil/Leutwil: Daniel Wieser, 079 427 86 04
  • Hallwil: Eva Davanzo, 079 470 77 39

 

Für Ihre Zusammenarbeit in dieser doch ausserordentlichen Situation danken wir bestens.

 

Schulpflegen und Schulleitungen Boniswil/Leutwil und Hallwil.

 

Weiter Informationen finden Sie unter:

Schulstart nach den Frühlingsferien
Schulstart nach den Frühlingsferien

Die Schule beginnt nach den Frühlings-Ferien gemäss Stundenplan am

Montag, 20. April 2020

Ferienplan bis 2022
Ferienplan bis 2022

Den Ferienplan finden Sie jeweils unter den Schulen oder  hier

Schulfreie Tage SJ 2019/20
Schulfreie Tage SJ 2019/20

05.11.2019  Seenger Markt, lokaler Feiertag*

17.03.2020  Seenger Markt, lokaler Feiertag*

01.05.2020  Ganzer Tag, Weiterbildung Lehrer zu Lehrplan21

21.05.2020  Auffahrt

22.05.2020  Auffahrtsbrücke*

01.06.2020  Pfingstmontag

                                               * vgl.§9 Abs.2 Verordnung über die Volksschule

Schulordnung / Kindergartenreglement Schule Drüwil
Schulordnung / Kindergartenreglement Schule Drüwil

Das Kindergartenreglement sowie die Schulordnung der Schulen Drüwil finden Sie unter:

 

Kindergartenreglement / Schulordnung Schule Drüwil

Schulsozialarbeit SSA für Boniswil und Leutwil
Schulsozialarbeit SSA für Boniswil und Leutwil

Wenn Sie auf (mehr) klicken,  finden Sie Infos zur Schulsozialarbeit an den Schulen Boniswil und Leutwil.



[mehr]
Musikschule
Musikschule

Die Schulen Drüwil sind angeschlossen an der Musikschule Seengen.



[mehr]
Muki-Deutsch
Muki-Deutsch

Deutschkurse für Mütter und Kinder (0 - 6 Jahre)

 

Verbessern Sie zusammen mit Ihrem Kind Ihre Deutschkenntnisse! Sie als Mutter lernen Deutsch für den Alltag und bekommen wichtige Informationen über Ihre Gemeinde, die Schule und das Schulsystem. Ihre Kinder lernen beim Spielen mit andern Kindern und zusammen mit Ihnen Deutsch, bevor sie den Kindergarten und die Schule besuchen.

 

Weitere Informationen zu den Kursen finden Sie unter:  

 



[mehr]


SUCHEN